Pastus

Pastus

Die pastus+ Richtlinie hat folgende Grundsätze:

• Höhere Qualität sowie mehr Sicherheit und Transparenz bei der Herstellung von Futtermitteln durch die Einhaltung höherer Anforderungen
• Schaffung eines einheitlichen Qualitätsstandards für Futtermittel, der auch von anderen internationalen Qualitätsprogrammen anerkannt wird.
• Bessere Orientierung und mehr Sicherheit beim Futtermittelzukauf für Landwirte innerhalb von Qualitätsprogrammen

Für kleinstrukturierte Betriebe besteht die Möglichkeit sich nach der pastus+ „Kleinmengenregelung“ zertifizieren zu lassen. Die Grenze für die Teilnahme an dieser Regelung beträgt 3.000 t bzw. 6.000 t bei mehreren Betriebsfunktionen (z.B. Mischfutterherstellung und Handel).

Für regionale Kleinsthersteller von Einzelfuttermitteln besteht die Möglichkeit der Einbindung über die pastus+ Kleinstherstellerregelung. Die Obergrenze für die Teilnahme liegt hier bei 150 t, die Teilnahme ist für Betreiber von Getreide- und Ölmühlen sowie Brauereien möglich.

Website

Link

Ansprechperson